Chocolate Cake Pops von Schwesterherz M

cake-pops_IMG_3962_zepp

Eine schöne Geburtstagsüberraschung hatte Schwesterherz M mitgebracht: einen Wald aus Schokoladenkuchenkugeln am Stiel, die schmeckten wie eine Kreuzung aus Kuchen und Pralinen – saftig, samtig und seeehr schokoladig.

Die Amerikaner nennen sie Cake Pops und die Variationsmöglichkeiten sind schier unendlich. Gebt mal “Cake Pops” in die Google Bildersuche ein, dann wisst ihr, was ich meine.

Die Grundlage von Cake Pops ist Kuchen. Man backt ihn frisch oder nimmt Rührkuchenreste oder verunglückte, weil zu lange gebackne, Muffins oder Kuchen aus dem Glas, der nach Monaten der Aufbewahrung zwar noch schmeckt aber doch ziemlich trocken geworden ist, ihr erinnert euch…

Die Schoko-Kirsch-Variante ist jedenfalls ein Knüller – nicht nur für Geburtstage. Hier das Rezept von Schwesterherz M:

cake-pops_IMG_3926_zepp

Zutaten für ca. 30 Cake Pops:

für den Rührteig: 100 g Butter oder Margarine, 80 g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 1 Prise Salz, 2 Eier, 200 g Mehl, ½ TL Backpulver, 2 EL (fairtrade)Kakao, ½ Glas Sauerkirschen, 1 EL Zartbitter-Schokocreme

für die Pops: 100-150 g Frischkäse (Doppelrahmstufe), 200-300 g dunkle Schokolade für die Glasur, Schokoraspel, Kokosflocken, Moccabohnen zum Verzieren, Holzstäbchen – am besten Eisstiele, einen Karton, z.B. Schuhkarton, als Trockenhilfe.

Zuerst: Kirschen abtropfen und halbieren. Dann zusammen mit den anderen Teigzutaten schnell zusammenrühren und in einer kleinen Form (Kasten oder Springform)  ca. 45 Minuten bei 160°C (Umluft) / 180°C Ober-/Unterhitze backen

Zerbröseln: Teig abkühlen lassen und zerbröseln.

Mischen: Den zerbröselten Teig mit ca. 100-150 g Frischkäse (Doppelrahmstufe) vermischen, bis eine klebrige einheitliche Masse entsteht. Die Masse entweder 30 Minuten ins Tiefkühlfach oder über Nacht in den Kühlschrank stellen

cake-pops_zepp

Trockenhilfe basteln: In einen Karton mit einer Schere kleine Löcher stechen, so dass die Holzstäbchen gerade eben reinpassen und Halt haben.

Cake Pops: Aus der Masse Kugeln formen (ungefähr Tischtennisball-Größe). Schokolade auf dem Wasserbad schmelzen. Holzstäbchen ca. zwei Zentimeter in die Schokolade tauchen und in die Kugeln stecken. Wenn die Schokolade fest ist,  die Kuchenkugel in die flüssige Schokolade tauchen.

Verzieren: Schokolade gut abtropfen lassen und zum Trocknen in den Karton stecken. Mit Schokoraspeln / Moccabohnen / Kokosraspeln verzieren

cake-pops_IMG_3959_zepp

Kühl aufbewahrt, schmecken die Cake Pops mindestens eine Woche lang.

8 Kommentare zu “Chocolate Cake Pops von Schwesterherz M”

  1. unglaublich lecker!!!!!!

    aber was macht man mit den Kirschen? Sind die im Teig? werden die mit verrührt oder nur untergehoben?? und hab ich es einfach überlesen;-)?

  2. @Mo: die Kirschen kommen in den Rührteig und werden mitgebacken :-)

  3. Oh, danke für das Rezept. Die waren soo lecker! :-P

  4. Sehr schokoladig!!! Sehr lecker!!! Mein Lieblingshollandfrühstück :-)

  5. Köstlich…kann gerade nicht schlafen. So eine Kugel würde bestimmt helfen…. :)

  6. Wow, die sehen super aus. Sicher eine Menge Arbeit, aber das Ergebnis kann sich mehr als sehen lassen.

  7. Die sehen lecker aus! Die Idee mit dem Karton ist super!

  8. Guter Blog, gefaellt mir super. Auch gute Themen.

kommentieren


− neun = 0