Lieblingseintopf aus der Eifel – Bohnensuppe

Wenn die Temperaturen sich dem Gefrierpunkt nähern, könnte ich den ganzen Tag warm essen. Am liebsten Suppe. Schon zum Frühstück. Die Bohnensuppe von meiner Mama ist deftig, rustikal und schmeckt nach jedem Aufwärmen noch besser. Im Winter nehme ich eingefrorene Stangenbohnen aus dem Garten. Die gängigen TK-Brechbohnen kann man sicher auch verwenden. Und wenn ich… Weiterlesen

Kulinarisches Polaroid-Rätsel, 4. Woche, Auflösung: Guinnesstew

Wir haben „Guinness Stew“ gesucht – ein Rezept, das Heike Makatsch mal bei Biolek gekocht hat. Nicht zu verwechseln mit Irish Stew – das ist ja eher wie Gemüsesuppe mit Lammfleisch, während Guinness Stew ein tolles Schmorgericht mit ganz dunkler sämiger Sauce ist. Das gute an dem Rezept: Es kocht sich fast von selbst und… Weiterlesen

Sonntagsbraten: Wildschweinkeule

Am Wochenende haben wir noch mal eine Wildschweinkeule in den Ofen geschoben. Uns knurrte allerdings so schlimm der Magen, dass wir den Braten eine halbe Stunde zu früh aus dem Ofen nehmen mussten. Das Fleisch fiel nicht wie sonst vom Knochen ab. Aber lecker wars schon. Und weil man mit Mordshunger nicht mal fünf Minuten… Weiterlesen

Heringssalat – fürs erste Katerfrühstück im neuen Jahr

Seit ich denken kann, essen wir diesen roten Heringssalat an Heilig Abend. Und zwar nur dann, weswegen ich mich schon jetzt aufs nächste Weihnachten freue. Ich finde, er passt aber auch gut zum neuen Jahr – ihr seid ja nicht an die Traditionen meiner Familie gebunden. Vielleicht mache ich 2011 auch eine Ausnahme und koche… Weiterlesen

No.23: Das Weihnachtsessen

Jedes Jahr an einem Adventssonntag treffen wir uns mit Freunden zum Weihnachtsessen. Dann schieben wir meistens Wildschwein oder einen Truthahn in den Ofen, Ina und Astrid machen orientalischen Möhrensalat, Steffi kocht den weltbesten Rotkohl, Inés bringt original Thüringer Knödel Klöße mit und Claudia zaubert Nachtisch. Dazu viel Port- und Rotwein und Weihnachten kann kommen. Steffi,… Weiterlesen