Wiener Erdäpfelsuppe – duftet umwerfend

Das neue Solawi-Wirtschaftsjahr hat begonnen. Während auf den Feldern schon Gemüse für die kommende Saison keimt und sprießt, liegt in den Depot-Kisten noch Lagergemüse vom letzten Jahr: Möhren, Sellerie, Pastinaken, rote Bete, Kartoffeln. Der Frühling kündigt sich aber schon mit Postelein und Rauke an – und gerade mit großartigem Sonnenschein. Kalt ist es trotzdem noch…. Weiterlesen

Hallo Herbst! Kürbissuppe, im Ofen geschmort

Die Zeit ist reif für Kürbissuppe. Bisher war ich nie festgelegt auf ein Rezept. Aber jetzt habe ich schon vier mal in kurzer Zeit Kürbissuppe auf dieselbe Art gekocht und immer noch nicht genug davon. Die erste ist aus Zeitmangel entstanden. Außer dem Kürbis, sind nur wenige Zutaten drin, die ich eigentlich immer im Haus… Weiterlesen

Lieblingseintopf aus der Eifel – Bohnensuppe

Wenn die Temperaturen sich dem Gefrierpunkt nähern, könnte ich den ganzen Tag warm essen. Am liebsten Suppe. Schon zum Frühstück. Die Bohnensuppe von meiner Mama ist deftig, rustikal und schmeckt nach jedem Aufwärmen noch besser. Im Winter nehme ich eingefrorene Stangenbohnen aus dem Garten. Die gängigen TK-Brechbohnen kann man sicher auch verwenden. Und wenn ich… Weiterlesen

Das Beste für Bouillon: Mamas Markklößchen

Bei all unseren Familienfesten war früher ein Platz im Menü fest belegt: Als erstes aßen wir Markklößchensuppe. Es wurde stets um die dicksten Klößchen gestritten aber in einem waren wir uns einig: Vor dem Essen mussten die Klößchen mit der Gabel zerdrückt werden. Als meine Mutter das beim Markknochen kaufen einmal erwähnte, war die Metzgersfrau… Weiterlesen

Drei-Bohnen-Salat mit warmer Speckvinaigrette

Neben dem Kochen habe ich noch eine weitere Leidenschaft  – das Balkongärtnern. Wir haben eine kleine Dachterrasse, auf der die üblichen Kräuter und Tomaten aber auch Auberginen, Paprika, Gurken, Himbeeren, Erdbeeren und Physalis gedeihen. Und seit diesem Jahr auch Buschbohnen. Klar, der Ertrag ist nicht üppig, aber selbst geerntete Bohnen schmecken einfach doppelt gut. Kombiniert… Weiterlesen

Kartoffelsuppe für die Jecken – Alaaf!

Was kocht man Weiberfastnacht für eine Horde hungriger Jecken? „Mach doch eine schöne Kartoffelsuppe!“, hätte meine Oma gesagt. Und so habe ich ihr Rezept ausprobiert und gleich einen riesigen Topf  gekocht. Zutaten für 15-20 Portionen: Vier Kilo Kartoffeln (mehlig kochende), sechs Möhren, zwei bis drei Stangen Lauch, eine halbe Knolle Sellerie, zwei große Zwiebeln, zwei… Weiterlesen

Heringssalat – fürs erste Katerfrühstück im neuen Jahr

Seit ich denken kann, essen wir diesen roten Heringssalat an Heilig Abend. Und zwar nur dann, weswegen ich mich schon jetzt aufs nächste Weihnachten freue. Ich finde, er passt aber auch gut zum neuen Jahr – ihr seid ja nicht an die Traditionen meiner Familie gebunden. Vielleicht mache ich 2011 auch eine Ausnahme und koche… Weiterlesen

Rote Bete Suppe mit Ziegenfrischkäse und Meerrettich

Zutaten: 600 g frische Rote Bete, 300 g mehlig kochenede Kartoffeln, zwei Zwiebeln, gut 1 Liter Gemüsebrühe, Lorbeerblatt und, wer mag, Pimentkörner, Olivenöl, Salz, Pfeffer, Balsamessig Außerdem: Baguette, Ziegenfrischkäse und Meerrettich Zuerst: Zwiebeln, Kartoffeln und Rote Bete schälen und würfeln. Dann: Zwiebeln in Olivenöl bräunen. Kartoffeln und Rote Bete dazu geben und kurz mitbraten. Gemüsebrühe… Weiterlesen