Drei-Bohnen-Salat mit warmer Speckvinaigrette

3-bohnensalat-1

Neben dem Kochen habe ich noch eine weitere Leidenschaft  – das Balkongärtnern. Wir haben eine kleine Dachterrasse, auf der die üblichen Kräuter und Tomaten aber auch Auberginen, Paprika, Gurken, Himbeeren, Erdbeeren und Physalis gedeihen. Und seit diesem Jahr auch Buschbohnen. Klar, der Ertrag ist nicht üppig, aber selbst geerntete Bohnen schmecken einfach doppelt gut.

Kombiniert mit Kidney- und weißen Riesenbohnen und angemacht mit einer Speckvinaigrette, ergeben die Balkonbohnen einen super Salat. Er passt perfekt zum Grillen an einem lauen Sommerabend. Und falls es mal wieder regnet, schmeckt Drei-Bohnen-Salat auch solo.

buschbohnen

Diese Buschbohnen wachsen in einem Eimer auf dem Dach.

Zutaten: 500 g frische grüne Bohnen (TK Bohnen sind auch okay), 400 g Kidneybohnen (Dose), 400 g Riesenbohnen oder kleine weiße Bohnen (Dose), 200 g durchwachsener und geräucherter Speck vom Bioschwein, 2-3 mittelgroße festkochende Kartoffeln, 2 Knoblauchzehen, eine frische rote Peperoni, Balsamico, 1-2 EL Senf mit ganzen Körnern, Olivenöl, Salz, Pfeffer

Zuerst: Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden (ca. 0,5 cm), Bohnen putzen und in ca. 5 cm lange Stücke teilen. Bohnen und Kartoffeln mit etwas Salz und 150 ml Wasser aufsetzen, zum Kochen bringen und bei mittlerer Hitze und geschlossenem Deckel in acht bis zehn Minuten garen.

Währenddessen: Dosen öffnen, Bohnen gut mit Wasser abspülen und auf einem Sieb abtropfen lassen. In eine große Schüssel füllen.

Nicht abgießen: Normalerweise bleibt nicht mehr viel von dem Kochwasser übrig und der Rest kann zusammen mit den grünen Bohnen und Kartoffeln in die Schüssel zu den anderen Bohnen.

Speckvinaigrette: Den durchwachsenen Speck würfeln, die Peperoni und den Knoblauch fein hacken. Speck bei mittlerer Temperatur und mit zwei EL Olivenöl knusprig braten. Zum Schluss den Knoblauch und die Peperoni dazugeben, kurz umrühren und dann mit Balsamico ablöschen. Die Pfanne vom Herd nehmen und ein bis zwei Esslöffel groben Senf einrühren, mit Pfeffer abschmecken.

Zusammenrühren: Die Speckvinaigrette über die Bohnen geben und gut umrühren. Dann unbedingt probieren und entscheiden, ob noch Essig, Salz und Pfeffer fehlen. Je nachdem, wie salzig der Speck ist und wie viel Essig man zum Ablöschen benutzt hat, kann das nötig sein oder auch nicht.

Übervaleska

3 comments

  1. Ein Dreiklang von der Bohne – das gibt bestimmt einen schönen Akkord! Am Anbau von Bohnen habe ich mich noch nicht versucht, scheint sich aber zu lohnen, wenn ich das so sehe! Vielen Dank für deinen Beitrag!

  2. Was für eine schöne Kombi!
    Ich liebe Bohnen und in der Dreierkombi mit Speck und Kartoffeln liest sich das so großartig, dass es direkt auf die Nachkochliste muss.

    LG Maja

    1. @ Moey: Viel Spaß beim Nachkochen und vor allem beim Essen.
      @ Alex: Hi,hi – schöner Akkord, ja! Bohnen hat meine Familie schon immer angebaut – allerdings im Garten, da fällt die Ernte doch etwas üppiger aus als auf der Dachterrasse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Rechenaufgabe lösen: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.