Eine Schüssel Noodles, bitte

Asianudeln_IMG_1577_ValeskaZepp

Gestern haben wir den ersten Solawi-Kopfsalat des Jahres gegessen. Ganz ohne Schnickschnack – Essig, Öl, Salz, Pfeffer, Frühlingszwiebel, fertig. So lecker! Aber der April hat uns auch noch einiges an Lagergemüse gebracht. Für Kohl, Lauch und Möhren haben wir eine geniale Zubereitungsart gefunden: Zusammen mit Mie-Nudeln im Wok braten und asiatisch würzen mit Ingwer, Chili, Sojasauce, Sesamöl und Reisessig. Das braucht ein bisschen Zeit für die Vorbereitung, macht aber garantiert glücklich, vor allem, wenn noch Nüsse, Kräuter und Gewürze für Obendrauf zum individualisieren auf den Tisch kommen.

Seit Nicky von delicious days das Rezept gepostet hat, kochen wir es andauernd. Sie benutzt Spitzkohl. Wir haben schon alle möglichen Kohlsorten ausprobiert und es schmeckt immer gut.

Fürs Gelingen sind für mich drei Dinge unentbehrlich:

  1. Karotten in noodledünne Streifen reißen mit einem Julienneschneider
  2. Kohl und Lauch ebenfalls in ganz dünne Streifen schneiden
  3. Ingwer und Knoblauch fein reiben (ein Hoch auf die Ingwerreibe)

Asianudeln_IMG_1566_ValeskaZepp


Zutaten für zwei bis drei Portionen (viel mehr lässt sich schlecht im Wok bewerkstelligen)

  • 1 Zwiebel
  • ca. 100 g Lauch/Frühlingszwiebeln
  • 2 Möhren (ca. 150 g)
  • 200 – 300 g Weißkohl/Rotkohl/Chinakohl/Spitzkohl
  • 1 rote große Chilischote
  • 20-30 g Ingwer
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • zwei Nester Mie-Nudeln (125 g)
  • 2-3 EL Erdnussöl
  • 2-3 EL Sojasauce
  • 2 EL Reisessig
  • 1 TL Honig oder eine Prise Zucker
  • 2-3 TL geröstetes Sesamöl
  • Koriander/Thai-Basilikum für Obendrauf
  • gehackte geröstete Erdnüsse/Cashewkerne für Obendrauf

Asianudeln_IMG_1579_ValeskaZepp

Zuerst: Die Mie-Nudeln bissfest kochen, abgießen, mit kaltem Wasser abspülen, damit sie nicht verkleben und beiseite stellen

Gemüse putzen: und in feine Streifen schneiden, Ingwer und Knoblauch zu Brei reiben

Braten I:  Erdnussöl im Wok erhitzen und Zwiebelstreifen bei mittlerer Hitze leicht bräunen

Braten II: Kohlstreifen dazu geben und bei starker Hitze rührbraten bis sie etwas Farbe angenommen haben, dann Möhren- und Lauchstreifen dazu geben zwei, drei Minuten weiter braten, Hitze wieder reduzieren. (Spitz- und Chinakohl können gleichzeitig mit Möhren und Lauch in den Wok)

Braten III: Chili, Ingwer und Knoblauch dazu geben und eine Minute weiter braten, die gekochten Nudeln dazu geben und ein bis zwei Minuten rührbraten

Würzen: mit Sojasauce, Reisessig und Sesamöl abschmecken

Servieren: in Schüsseln verteilen, Kräuter und gehackte/zerstoßene Nüsse dazu reichen

Asianudeln_IMG_1581_ValeskaZepp

Übervaleska

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Rechenaufgabe lösen: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.