Nussberge – let the cookie games begin

 

Noch vor dem ersten Advent haben Steffi und ich einen Plätzchenmarathon hingelegt: Eineinhalb Kilo Mehl, je ein Kilo Zucker, Butter und Nüsse, zehn Eier und etliche Gewürze haben wir verarbeitet. Dabei herausgekommen sind: Nussberge, Snow Caps, Apfelschneeflocken und Macadamia-Karamell-Taler. Alle Sorten schmecken so gut, dass sie Heiligabend bestimmt nicht erleben.

Weil die Nussberge schon seit Jahren meine Lieblingsplätzchen sind, schreibe ich das Rezept endlich einmal auf. Die Nussberge sind leicht herzustellen – ohne großes Gefummel. Sie schmecken dennoch sehr besonders durch die guten Zutaten:

  • 100 g Mandeln
  • 100 g Macadamianüsse (wenn gesalzen, dann die Prise Salz weglassen)
  • 100 g Walnusskerne
  • 1 Vanilleschote
  • 150 g weiche Butter
  • 150 g brauner Zucker
  • 1 Prise Salz (weglassen bei Verwendung gesalzener Macadamianüsse)
  • 1 Ei
  • 200 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
Vorheizen:  Backofen auf 180 °C vorheizen
Hacken: alle Nüsse mit einem großen Messer grob hacken
Schlitzen: Vanilleschote aufschlitzen und das Mark herauskratzen
Rühren: Vanillemark, Zucker, Butter und ggf. Salz mit dem Handrührgerät cremig schlagen. Dann das Ei unterrühren
Sieben: Mehl und Backpulver mischen und am besten zwei mal sieben und  unter die Teigmasse heben
Mischen:  gehackte Nüsse mit den Händen unter den Teig mischen
Formen: mit den Fingern etwa Walnussgroße Häufchen abnehmen und mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen
Backen:  Blech in die Ofenmitte schieben. Die Nussberge sollten eine goldbraune Farbe annehmen – das dauert etwa 10 – 12 Minuten

 

Übervaleska

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Rechenaufgabe lösen: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.