Kokos-Käsekuchen mit Kornblumen

coconut-cheesecake_IMG_3613_zepp

Uwe vom Blog Highfoodality hat eine sehr schöne Aktion gestartet: das “Cookbook of Colors”. Jedem Monat hat er eine Farbe zugeordnet und wem ein Rezept dazu einfällt, der kann es  einreichen und wird vielleicht ins Kochbuch der Farben aufgenommen. Der Februar stellt gleich eine besondere Herausvorderung dar: hellblau.

Ich hatte Lust auf Kokos-Käsekuchen und finde, mit getrockneten Kornblumen und Kokoschips obendrauf, bekommt der Kuchen eine hellblaue Nuance. Wusstet ihr, dass Kornblumen ganz leicht nach Veilchen schmecken? Dem Käsekuchen geben sie jedenfalls auch geschmacklich eine feine zusätzliche Note.

Zutaten für eine große Springform:

Für den Boden: 150 g Vollkornkekse, 40 g Kokosraspel (geröstet), 2 EL Zucker, eine Prise Salz, 60 g geschmolzene Butter

Für den Belag: 400 g Frischkäse, 250 ml Kokosmilch, 80 g Kokosflocken, 150 g Zucker, 3 Eier, 1 Päckchen Vanillepudding

Zum Verzieren: getrocknete Kornblumen (Apotheke), Kokoschips

coconut-cheesecake_IMG_3603_zepp

Zuerst: Backofen auf 180 °C vorheizen und den Boden einer Springform (26 cm) mit Backpapier auslegen

Boden machen: 40 g Kokosraspeln in einer Pfanne ohne Fett anrösten, Kekse in einen Gefrierbeutel geben und mit einer Flasche (Nudelholz, Topf…) zerkrümeln, Butter schmelzen. Alles (auch Zucker und Salz) in einer Schüssel vermengen, in die Springform geben,  gut andrücken – kaltstellen.

Wichtig: die 80 g Kokosflocken für den Belag im Standmixer oder in der Mühle fein mahlen

Rühren: Frischkäse und Zucker mit dem Handrührgerät glattrühren, nach und nach die Eier zugeben, Vanillepddingpulver mit der Kokosmilch verrühren und zur Masse geben; zum Schluss die fein gemahlenen Koksflocken unterheben

Ab in den Ofen: Die Masse auf den Keksboden in die Springform füllen, in den Ofen stellen und bei 180 °C ca. 45 Minuten backen

coconut-cheesecake_IMG_3595_zepp

Verzieren: Auf den noch heißen Kuchen Kokoschips und getrocknete Kornblumen verteilen, abkühlen lassen

Schmeckt am besten: laumwarm – aber auch noch am zweiten oder dritten Tag bei Raumtemperatur
HighFoodality Blog-Event Cookbook of Colors

8 Kommentare zu “Kokos-Käsekuchen mit Kornblumen”

  1. Klasse umgesetzt und ganz Natur. :)
    Käsekuchen mag ich immer!!
    LG

  2. danke, Sybille – ich mag Käsekuchen auch sehr gern und mittlerweile auch in vielen Varianten. Früher durfte es nur der von meiner Oma sein, die übrigens Sybilla hieß :)

  3. Super Idee!

  4. Was für en Farbenspiel … und lecker noch dazu .
    Ich überlege immer noch ;(

    Lg Kerstin

  5. Tolle Idee und sieht super aus!

  6. Sauber!
    Topp blauer Beitrag, die Idee find ich super :)

  7. Dieses Blau! Das sieht wirklich zum Anbeißen aus – wow!

  8. [...] Kokos-Käsekuchen mit KornblumenMit dem wunderbaren Blau getrockneter Kornblumen wird Valeskas Kokos-Käsekuchen zur reinsten Augenweide. Wer kann da widerstehen?fressen und gefressen werden [...]

kommentieren


7 − = drei