Falsch deklarierte Eier – skandalös aber kein Bio-Skandal

Da werden in Niedersachsen im großen Stil Eier falsch deklariert – vorwiegend von konventionellen Hühnerbaronen, die Knasteier zu Freilandeiern machen – und die Presse macht daraus einen Bio-Skandal. Ja, es haben auch Biobetriebe falsch deklariert aber überwiegend waren es die Konventionellen.

Der eigentliche Skandal ist doch der Betrug im großen Stil an den Verbrauchern. Ein weiterer Skandal ist nach wie vor der Umgang mit Tieren und die unzumutbaren Methoden der konventionellen Hühnerhaltung.

Und was macht der Verbraucher jetzt? Ich fürchte, keine Bioeier mehr kaufen – „ist doch sowieso alles Schwindel!“ Herzlichen Glückwunsch, Presse – eure Berichterstattung ist ein Meilenstein in Sachen Tierschutz und Aufklärung.

Und was mache ich jetzt? Erst mal hoffen, dass der Bioladen meines Vertrauens mit seriösen Hühnerbauern zusammenarbeitet. Und recherchieren, wo der nächste Bio-Hühnerhof in Bonn ist und mir die Bedingungen vor Ort anschauen.

Ich hoffe, die Betrüger werden zu Rechenschaft gezogen und die Politik sorgt für bessere Kontrollen und verschärft grundsätzlich die Vorschriften für die Hühnerhaltung. Ich möchte diese Bilder von geschundenen, zerrupften Hühnern nicht mehr sehen.

Foodwatch über den Betrug mit falsch deklarierten Eiern

Übervaleska

One comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Rechenaufgabe lösen: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.