Heute schon was weggeworfen?

bananas

Braune Bananen, trockenes Brot,verschimmelter Käse – etwa ein Drittel der Lebensmittel wandern in Deutschland in den Müll. Der Resterechner von der Verbraucher Initiative e. V. zeigt, wieviel Geld und Energie man mit den entsorgten Lebensmitteln verschwendet.

Wer zum Beispiel 500 g Brot in den Müll schmeißt, hat einen Euro verpulvert und so viel Energie, dass man damit 95 Stunden im Internet surfen oder mehr als fünf Kilometer mit dem Bus fahren könnte.

Bei einer Banane sind es 20 Cent für die Tonne. Außerdem Energie für zwei Stunden Computerspielen oder einen Liter Wasser kochen.

resterechner_screen

resterechner.de

Ich werfe also meine braune Banane heute nicht weg, sondern mixe sie zusammen mit der arg weichen Kiwi und dem Rest Apfelsaft zu einem Smoothie, brühe mir  ’ne große Tasse Kaffee auf, schreibe diesen Post und habe sogar noch Energie „übrig“.

Wer macht mit? Planvoller einkaufen und Reste verwerten ist doch eigentlich nicht so schwierig.

Übervaleska

5 comments

  1. Ich bemühe mich…es gelingt mir leider nicht immer!
    Schau‘ doch mal bei mir unter Kopfkino auf den Blog. Da hab‘ ich eines meiner Lieblingsbücher verbloggt. Ein sehr sinnliches Buch zum Thema“ Überbleibsel“. Kein Zeigefingerbuch, gerade deshalb so schön!

    1. @Sybille: danke für den Buchtipp – ich halte mal danach Ausschau!
      @Sabrina, Susanne und zorra: vorbildlich!

  2. Also ich versuche nichts wegzuwerfen, sondern alles rechtzeitig zu essen. Ich mache mir wöchentlich einen Kochplan, nach dem dann eingekauft wird und in 99% aler Fälle haut das perfekt hin. Ungekochtes Übriggebliebenes wird neu verplant und gekochte Reste werden eingefroren. Nur ab und zu wandert mal eine schimmlige Scheibe Brot in den Mülleimer, aber selten.
    Und Smoothies sind mit angematschten Früchten nch viel leckerer. 😉
    LG, Sabrina

  3. Hallo,

    wir versuchen, wenig wegzuwerfen. Auch ich kaufe planvoll ein und verwerte Reste. Unser „Problem“ sind die Kinder….all die nicht gegessenen, angematschten Brotzeitzeiten…da gibt es bestimmt Verbesserungsbedarf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Rechenaufgabe lösen: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.