Mitgebracht: Barbapapa-Sirup aus Frankreich

barbapapa_1

Ra-Ro-Rick Barbatrick – und schon verwandelt sich simples Wasser zu Limo.

Barbapapa-Sirup sieht zwar besser aus, als er schmeckt – ist eben süß und klebrig – mir gefallen die bunten Flaschen trotzdem. Und bisher haben noch alle, die Barbawum in unserem Küchenregal entdeckt haben, „WILL ICH AUCH HABEN!“, geschrien.

Entdeckt und mitgebracht aus Frankreich haben das Fläschchen Klaus und Anette – vielen Dank! Die Sirups werden dort in verschiedenen Geschmacksrichtungen verkauft :
rot = Grenadine
schwarz = Cola
blau = Gletschereis
gelb = Zitrone
rosa = Barbe à Papa (Zuckerwatte)

Im deutschen Handel gibt es die Sirups noch nicht. Aber hier kann man sie bestellen.

Und für alle, die noch mal die Barbapapa-Familie besuchen wollen, bitteschön, hier kommt die erste Folge:

Übervaleska

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Rechenaufgabe lösen: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.