Apfelkuchen / Appeltaart – jetzt das Rezept

appeltaart_voor_markus

Zutaten für den Teig: 350 g Mehl, 50 g gemahlene Haselnüsse, 250 g Butter (Zimmertemperatur), 100 g Zucker, eine Prise Salz

Zutaten für die Füllung: 2 kg Äpfel – sie sollten säuerlich-würzig sein wie Boskoop aber auch Festival oder Elstar, 50 g Zucker / Vanillezucker, 2 TL Zimt, eine Prise Salz

Zuerst der Teig: Alle Zutaten schnell mit der Hand verkneten und den Teig in den Kühlschrank stellen. Backofen auf 200°C vorheizen.

Die meiste Arbeit: Äpfel schälen und in große Stücke schneiden (Gehäuse entfernen). In einen Topf geben, mit Zimt und Zucker vermengen und kurz andünsten – ungefähr fünf  bis sieben Minuten.

Finale: 2/3 des Teiges in eine gefettete Springform drücken und einen Rand hochziehen. Die Apfelstücke einfüllen und die Form so lange rütteln, bis die Apfelstücke dicht aneinander liegen. Dann mit dem restlichen Teig bedecken. Ambitionierte Bäcker können eine Platte ausrollen, die so groß ist wie die Springform und diese dann über die Äpfel legen. Ich verliere dabei die Geduld. Deshalb forme ich kleine Kügelchen, die ich platt drücke und dann patchworkartig auf die Äpfel lege, bis alles bedeckt ist. Ich finde, das sieht auch besser aus 🙂  So oder so den äußeren Teigrand mit dem hochgezogenen Rand zusammendrücken.

Ab in den Ofen: ungefähr 50 Minuten backen

Schmeckt am besten lauwarm mit Schlagsahne (Slagroom). Aber bestimmt auch mit Vanilleeis.

Übervaleska

4 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Rechenaufgabe lösen: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.