Macht glücklich: Schokoladenkuchen mit Haselnüssen

Ein Kuchenrezept wie ich es liebe – mit kurzer Zutatenliste, viel Schoko und wenig Schnickschnack. Das Geheimnis: geröstete Haselnüsse. Die kann man – mit fünfzehn Minuten Geduld – selbst im Backofen rösten und mahlen. Meist bin ich aber bequem und kaufe sie (gibts z. B. von Alnatura). Mindestens genau so wichtig ist gute Schokolade mit 70 Prozent Kakaoanteil. Die fair gehandelte von Gepa finde ich lecker. Dann kommen noch Butter, Zucker und Eier dazu, das wars.

Das Rezept stammt aus dem Kochbuch von Geetie Singh, Inhaberin des Ökopubs Duke of Cambridge in London. Sie backt den Kuchen in einer 22-cm- Springform. Er gelingt aber auch in allen anderen Formen. Ich habe ihn sogar schon in Gläsern gebacken. In flachen Formen ist die Backzeit etwas kürzer. Man muss öfter die Stäbchenprobe machen: Holzstäbchen in die tiefste Stelle des Kuchens stecken und wieder heraus ziehen. Ist es sauber, ist der Kuchen fertig. Bleiben Krümel oder gar flüssiger Teig haften, braucht er noch ein paar Minuten.

Der Kuchen schmeckt übrigens auch am dritten Tag noch frisch und saftig. Ich empfehle Preiselbeersahne dazu: Einfach ein bis zwei Esslöffel Preiselbeeren aus dem Glas unter 200 Gramm nicht zu steif geschlagene Sahne heben.

Zutaten: 125 g Haselnüsse (geröstet und gemahlen), 125 g Schokolade (70 Prozent), 125 g Butter, 125 g Zucker, 3 Eier

Zuerst: Ofen auf 180 °C vorheizen.

Optional: Wer die Nüsse selbst röstet, schiebt sie auf einem Backblech in den heißen Ofen. Nach fünf Minuten das Blech rütteln und noch mal ca. fünf Minuten rösten. Die Haut sollte nicht schwarz werden. Anschließend in ein Küchentuch geben und die Nüsse aneinander reiben bis die Haut abgeht. Dann grob mahlen

Schmelzen: Die Schokolade im Wasserbad schmelzen

Rühren: Butter und Zucker fluffig rühren und langsam die flüssige Schokolade dazugeben. Ein Ei nach dem anderen in den Teig rühren.

Unterheben: Die gemahlenen Nüsse unterheben und den Teig in eine Form geben

Backen: 40 bis 50 Minuten backen (Stäbchenprobe machen). Dann den Ofen ausschalten und den Kuchen weitere 30 Minuten im Ofen lassen – die Tür einen Spalt offen.

Übervaleska

3 comments

  1. Genau das richtige für das herbstliche Wochenende. Ein Stück von Deinem Schokokuchen, heißer Tee und ein kleines Feuer m Kamin. Dann wird auch ein noch so ungemütlicher Herbsttag zu einem schönen Tag.

    Gruß,
    Jens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Rechenaufgabe lösen: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.