Vom Sommer träumen mit Erdbeer-Käsekuchen

erdbeer-kaesekuchen_3

So, der Winter dauert schon lange genug. Ich habe keine Lust mehr. Ich will wieder im T-Shirt draußen sitzen, Farbe ins Gesicht bekommen und Erdbeeren essen. Gut, bis die  bei uns reif sind, dauert es noch. Aber mit Erdbeer-Käsekuchen kann man sich die verbleibende Zeit ungemein versüßen. Und die Früchte stammen aus dem Glas – Erdbeermarmelade.

Zutaten für eine kleine Springform (18 cm): 100 g Vollkornbutterkekse, 35 g Butter, eine Zitrone, 175 g Frischkäse (Doppelrahm), 250 g Sahnequark, 60 g Zucker, 25 g Mehl, 50 g Erdbeermarmelade mit hohem Fruchtanteil (70 Prozent)
Für eine normale Springform einfach die Mengen verdoppeln.

Ofen vorheizen: auf 170 Grad Ober-/Unterhitze

erdbeer-kaesekuchen_6

Der Boden: Kekse in einen Gefrierbeutel geben und mit einer Flasche (Nudelholz, Topf…) zerkrümeln. Ungefähr die Hälfe der Zitronenschale abreiben und zu den Krümeln geben. Einen Esslöffel Zitronensaft dazugeben. Butter schmelzen und unterrühren. Dann die Masse in eine kleine Springform drücken (vorher mit Backpapier auslegen). Die Springform mit dem Keksboden kalt stellen.

Die Füllung: Frischkäse, Quark und Zucker cremig rühren. Mehl dazugeben und gut verrühren. Die Quarkmasse auf dem Boden verteilen.

Erdbeerwirbel: Die Marmelade mit 1-2 EL Zitronensaft glattrühren, auf die Quarkmasse klecksen und mit der Rückseite eines Löffels spiralförmig durch die Masse ziehen.

Ab in den Ofen: Ungefähr 45 Minuten backen. Der Kuchen abkühlen lassen und für mindestens drei Stunden in den Kühlschrank stellen. Am besten schmeckt er am nächsten Tag.

Übervaleska

4 comments

    1. @Liselotte: Danke! Der Kuchen schmeckt wirklich super und funktioniert auch gut mit anderen Marmeladen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Rechenaufgabe lösen: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.