Weckkuchen-Frischetest im August: außen hui, innen pfui

weckkuchen_august

Leute, ich gebe auf! Der August-Kuchen bringt nichts Neues. Er zischt beim Öffnen. Aber nur der äußere Rand schmeckt. Innen ist der Kuchen einfach nur seeeehr trocken.

Trotzdem finde ich Kuchen im Weckglas toll zum Verschenken. Man sollte ihn nur schnell aufessen.

Ich verlose also unter allen, die mitgemacht haben, einen frischen Kuchen im Glas.

Trommelwirbel – and the Cake goes to: Mo. Glückwunsch!

Testchronik: Juli, Juni, Mai

Übervaleska

3 comments

  1. nehmen die gläser denn so viel platz weg?! ich bin ja immer noch der meinung: dranbleiben, das letzte wird dann super sein 🙂 (gruß von der hoffnungslosen, weil wec-verliebten optimistin 🙂 )

    1. @eva: danke für deinen Optimismus – aber ich mache die zwei verbleibenden Kuchen lieber jetzt auf und habe wenigstens noch den saftigen Rand 😉 Einwecken und Weckgläser finde ich nach wie vor toll – daran kann auch der gescheiterte Test nicht rütteln 🙂

      @Mo: Kuchen geht am WE in die Produktion

      @Ea: ja, ja – auch deiner – hab ich nicht vergessen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Rechenaufgabe lösen: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.