Kartoffelsalat – ein Baukastenrezept

Am liebsten sind mir Rezepte, die als Basis dienen mit ganz viel Spielraum für Jahreszeiten, Reste aus der Gemüseschublade, Solawi-Überangebot, Lust und Laune. In Schottland habe ich so ein Baukastenrezept für Kartoffelsalat gefunden. Es kam zusammen mit sehr leckeren Jersey Royals – Frühkartoffeln von den britischen Kanalinseln.

Die Basis für den Salat bilden – klar – Kartoffeln. Dazu kommen Frühlingszwiebeln und eine Vinaigrette. Entweder belässt man es dabei und gibt allenfalls ein paar Kräuter darüber wie Petersilie oder Basilikum. Oder es kommt noch was dazu  – je nach Jahreszeit: Tomaten, grüner Spargel, Zuckererbsen, Spinat, grüne Bohnen, Rucola, Gurken, Zucchini, Kräuter.

In der „Original-Variante“ aus Schottland gesellen sich zu den Jersay Royals in der Pfanne gebratener grüner Spargel, Kirschtomaten und Basilikum. Bei uns am häufigsten auf den Tisch kam bisher eine Variante mit grüne Bohnen, fast gar gekocht und dann in der Pfanne mit Bohnenkraut und Knoblauch fertig geschmort, außerdem manchmal Tomatenwürfel.

Zutaten: 1 Kilo Kartoffeln,  optional 500 g saisonales Gemüse  (Tomaten, grüner Spargel, Zuckererbsen, Spinat, grüne Bohnen, Rucola, Gurken, Zucchini, Kräuter), Vinaigrette: 6-8 Frühlingszwiebeln Olivenöl, Weißweinessig, Senf (grob/Ganzkorn), Salz, Pfeffer, evt. Honig/Zucker

Zuerst: Kartoffeln mit Schale in Salzwasser gar kochen, wenn möglich mit Schale verwenden und vierteln/achteln, sonst Kartoffeln pellen und in Scheiben schneiden.

Vinaigrette rühren: 4 EL Weißweinessig mit 2 EL grobem/Ganzkorn Senf verrühren; kräftig salzig-sauer abschmecken mit Salz, Pfeffer, vielleicht etwas Süße wie Honig oder Zucker, 6-8 EL Olivenöl mit dem Schneebesen einquirlen.

Frühlingszwiebeln marinieren: Frühlingszwiebeln in feine Scheiben/Ringe geschnitten in die Vinaigrette geben und 10 Minuten marinieren.

Mischen: die noch warmen Kartoffeln unterheben.

Toppen: Gemüse vorbereiten und gegebenenfalls garen (Bohnen), blanchieren (Spinat oder Zuckererbsen), braten (Spargel); Kräuter oder Rucola hacken, Tomaten oder Gurken würfeln. Über den Kartoffelsalat geben und unterheben.

Ziehen lassen und noch mal abschmecken: Dem Kartoffelsalat am besten ein paar Stunden Zeit zum Durchziehen geben. Probieren und nachwürzen, wenn nötig.

Übervaleska

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Rechenaufgabe lösen: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.