Mamas Bohnensalat – yummy!

Meine Großeltern hatten ein Faibel für Stangenbohnen. Im August wurde die gesamte Verwandschaft eimerweise mit den grünen Bohnen versorgt. Bald waren Daumen wund vom Schnibbeln, Vorratsregale standen voller Bohnengläser, Gefriertruhen quollen über. Und niemand mochte mehr Bohnen sehen. Wenn aber dann der Bohnensalat von meiner Mama auf dem Tisch stand, machten sich doch alle drüber… Weiterlesen

Galettes – schnell gemacht, schmecken genial

Uff, ich habe gerade so viel Arbeit, dass ich zwar noch zum Kochen komme (das muss sein!). Aber nicht mehr zum darüber schreiben. Deshalb heute nur ganz schnell ein Tipp für Früchte, die jetzt reif sind: Nektarinen, Aprikosen, Kirschen, Pflaumen. Macht daraus rustikale Galettes. Seit Niki die super knusprigen, extra fruchtigen und ganz schnell gemachten… Weiterlesen

Nudelsalat mit hellgrünem Gemüse und Minze

Kurz vor Schluss, der Mai ist so gut wie vorbei, poste ich doch noch schnell einen hellgrünen Beitrag für Uwes Cookbook of Colors: einen Nudelsalat mit Kohlrabi, Erbsen und Minze. Die Kombi hört sich vielleicht gewagt an, passt aber hervorragend. Und Feta sorgt für eine cremige Konsistenz. Für manche mag Pasta gleich Pasta sein –… Weiterlesen

So einfach – Fladenbrot aus der Pfanne

Was gehört zum Grillen, zu Salat und auch zur Suppe unbedingt dazu? Brot, am liebsten warm und knusprig. Kochfrosch Kathi hat mich darauf gebracht, Fladenbrot in der Pfanne zu machen. Sie erwähnte es kürzlich in einem Nebensatz, als sie Paules grünen Nudelsalat vorstellte. Ich hätte auch selbst darauf kommen können. Das Rezept steht im Kochbuch… Weiterlesen

Verrückt nach Radieschen – oder wie ein Lieblingssalat noch besser wurde

Um Radieschen kome ich zur Zeit nicht drumrum – sie sehen einfach zu schön aus. Und in der Küche machen sich die roten scharfen Knollen auch sehr gut: auf Brote legen, grünen Salat aufpeppen, einfach so essen oder Radieschenscheiben mit Crème fraîche anmachen. Es geht aber noch besser: Salat aus hauchdünnen Zucchinistreifen, cremigen Avocados und… Weiterlesen

Tomatenbutter – einfach vielseitig!

Am besten gefallen mir Rezepte, bei denen ich einmal Zeit und Mühe investiere und dann Wochen oder Monate davon zehre. Wie bei Konfitüren, Chutneys, Rhabarberkompott, Ofengemüse oder Balsamicozwiebeln zum Beispiel – oder Tomatenbutter. Die habe ich früher regelmäßig gemacht, dann vergessen und neulich auf einem Partybuffet wiederentdeckt – so lecker! Viele Variationen sind denkbar: mit… Weiterlesen

Fluffig, saftig, salzig – das Prinzip herzhafte Muffins

Vor einiger Zeit bin ich beim Stöbern im guardian auf Hugh Fearnley-Whittingstall’s herzhafte Muffinrezepte gestoßen und dachte, klasse, das ist die ideale Ergänzung zum Kuchenbuffet. Nach einem Stück Kuchen bekomme ich nämlich immer wahnsinnige Lust auf etwas Herzhaftes. Als sich der Artikel dann nicht nur als Rezeptlieferant herausstellte, sondern auch das Prinzip herzhafter Muffins erklärte… Weiterlesen

Kochen, quetschen, würzen, backen – Crash Potatoes

Es begann mit einer Skypenachricht. Ein Satz: „Das haben wir am Wochenende nachgekocht – lecker!“,  ein Link: zum Blog  The Pioneer Woman, ein „WOW“ – und jetzt habe ich ein neues Lieblingsessen. Crash Potatoes nennt die Pioniersfrau diese Kartoffelvariante. Und die Kartoffeln sehen doch auch aus, als wären sie bruchgelandet, oder? Die Zubereitung ist einfach… Weiterlesen

Dazu, zwischendurch oder allein? Geht alles mit Sesamkartoffeln

„Gibt es bei euch nichts zu essen?“, fragte mein Opa Bruno immer, wenn Reis oder Nudeln auf dem Tisch standen. Er wollte eben Mittag für Mittag seine „Krompere“ (Kartoffeln) essen. Punkt zwölf. Meistens als Beilage. Kräppelsche (Reibekuchen) oder Döppekooche waren auch okay. Was er wohl zu meinen Sesamkartoffeln aus dem Ofen sagen würde? Ich jedenfalls… Weiterlesen

Einfach gut: Sellerie-Apfel-Chicorée-Salat mit Walnüssen

Der Herbst hat mir einen neuen Lieblingssalat gebracht, der die Bezeichnung „schnell & einfach“ verdient wie kein anderer. Außerdem habe ich ein neues Spielzeug: Markus hat mir sein altes iPhone vermacht. Seitdem fotografiere ich am liebsten mit der Hipstamatic-Fotoapp. Die macht herrlich unberechenbare Fotos. Und ich mag einfach den Retro-Style und das quadratische Format. Aber… Weiterlesen

Rosenkohl – aufgespießt und scharf gewürzt

Kommt es im Freundeskreis auf Rosenkohl zu sprechen, winken die meisten mit einem „Bäh, wie furchtbar“ ab.  Als Kind konnte man mich damit auch jagen. Aber wie so viele Gemüse habe ich Rosenkohl als Erwachsene neu entdeckt. Ich freue mich mittlerweile sogar richtig, wenn die kleinen Dinger wieder beim Gemüsehändler im Regal liegen und esse… Weiterlesen

Ein Allroundtalent: eingelegtes Ofengemüse

In den letzten Wochen war wenig Zeit zum Kochen. Aber am Wochenende habe ich mir eine Stunde freigeschaufelt, um mal wieder Ofengemüse einzulegen. Jetzt könnten wir die nächsten zwei, drei Wochen davon profitieren – hätten wir nicht schon bis auf einen kleinen Rest alles aufgegessen. Das Zeug schmeckt einfach zu lecker und ist so schön… Weiterlesen